Bandwebermuseum
in der Friedrich-Bayer-Realschule
chulzentrum Süd, Raum 223 und 224
Jung-Stilling-Weg 45
42349 Wuppertal


Wenn der Besucher den riesigen Schachtenwebstuhl neben dem Küchentisch stehen sieht – und dazu noch das rhythmische Rattern hört – kann er sich ein Bild vom damaligen Leben einer Hausbandweberfamilie machen. 

Die Heimarbeit ist aber nur eines von vielen Themen. Die Sammlung umfasst historische Hosenträger, Hut- und Strumpfbänder, Etiketten und gewebte Wursthäute, aber auch moderne technische Bänder und Schläuche bis hin zu Bändern, die bei Industriefiltern eingesetzt werden.

Machen Sie sich am besten selbst ein Bild und lassen sich von den engagierten Damen des Hauses die eine und andere überraschende Geschichte erzählen. Die Besucher, gerne auch Kinder, erwarten unterhaltsame und informative Führungen.

 

Öffnungszeiten
siehe Website

Für Schulklassen sind nach Anmeldung Termine an Donnerstagvormittagen vorgesehen. An Feiertagen und während der Schulferien ist das Museum geschlossen.

Kosten
Der Eintritt ist frei, jede Spende ist herzlich willkommen!

Bus und Bahn
Ab Wuppertal-Hauptbahnhof mit den Buslinien 603, 607, 613 und 645 bis Haltestelle "Schulzentrum-Süd". Ab Wuppertal-Ronsdorf mit der Buslinie 630 bis Haltestelle "Schulzentrum-Süd".

K
ontakt
Telefon 0202 - 5637442
zur Website

Aktuelles

TOURENPROGRAMM 2018

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer an unserem Tourenprogramm,

das Anmeldeverfahren ist, seit 2017, verändert worden. Ab sofort sollten alle Anmeldungen direkt an den Ankerpunkt des Historischen Zentrums in Wuppertal gerichtet werden. Sie erreichen den Ankerpunkt per Mail an: ankerpunktstadt.wuppertal.de , telefonisch unter  0202 563 4375. Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten!

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen - und auf ein neues spannendes Jahr der Industriekultur im Bergischen Land - und darüber hinaus! Hier geht es zu den Touren 2018.

Wilhelm Matthies
im Namen des Netzwerks Industriekultur Bergisches Land e. V.

MIT FEUER & WASSER

Das Netzwerk Industriekultur Bergisches Land e. V. schickt seit 2009 die Ausstellung "Mit Feuer & Wasser" auf Wanderschaft durch das Bergische Land und angrenzende Regionen. In zwölf Metallspinden werden dabei jeweils die Themenbereiche der beteiligten Museen behandelt, in einem Spind stellt sich das Netzwerk selbst vor.