Bergische Museumsbahnen
Kohlfurther Brücke 57
42349 Wuppertal

Mehrere Jahre dauert die Restaurierung einer alten Straßenbahn – und wenn es nötig ist, werden dafür auch Porzellan-Isolatoren aus Tschechien beschafft. Die Mühe lohnt sich: Mit einem rüstigen Oldtimer aus dem Jahr 1927 bergauf, bergab durch das Kaltenbachtal gefahren zu werden, ist schon ein besonderes Erlebnis.

Die Straßenbahnen und auch der Betriebshof können für Privatveranstaltungen gemietet werden. Neu im Programm: "Die kulinarische Museumsbahn". Die Sonderfahrten werden mal mit Weinproben, einem Picknick im Grünen oder mit einem 3-Gänge-Menü kombiniert. Näheres erfahren Sie auf unserer Website.

 

Öffnungszeiten
Besichtigung des Betriebshofes ist möglich: jeden Samstag von 11.00 - 17.00 Uhr, von Mai bis Oktober auch sonntags von 11.00 - 17.00 Uhr.

Straßenbahnfahrten
Von April bis Oktober jeweils der 2. und 4. Sonntag im Monat. Der erste Wagen fährt um 10.40 Uhr, dann im Halbstundentakt bis 17.20 Uhr ab Betriebshof. Sonderfahrten siehe Website.

Kosten
Der Eintritt zum Betriebshof ist frei, jede Spende ist aber herzlich willkommen!
Einfache Fahrt 3 €, ermäßigt 1 €
Hin- und Rückfahrt 4 €, ermäßigt 1,50 €

Bus und Bahn
Es stehen am Museum keine Parkplätze zur Verfügung. Bitte benutzen Sie daher möglichst öffentliche Verkehrsmittel. Direktverbindung zur Wagenhalle in Kohlfurth ab Wuppertal-Hauptbahnhof bzw. Solingen, Graf-Wilhelm-Platz, mit der CityExpress-Linie CE 64. Sie können außerdem mit der CityExpress-Linie CE 65 von Wuppertal-Hauptbahnhof bis "Cronenberg-Nettenberg" fahren. Von dort erreichen Sie zu Fuß über die Greueler Straße die Haltestelle der Museumsbahn am Naturfreundehaus Greuel.

Kontakt
Telefon 0202 - 470251

E-Mail schreiben

zur Website

Aktuelles

MIT FEUER & WASSER

Das Netzwerk Industriekultur Bergisches Land e. V. schickt seit 2009 die Ausstellung "Mit Feuer & Wasser" auf Wanderschaft durch das Bergische Land und angrenzende Regionen. In zwölf Metallspinden werden dabei jeweils die Themenbereiche der beteiligten Museen behandelt, in einem Spind stellt sich das Netzwerk selbst vor.