Industriemuseum Freudenthaler Sensenhammer
Freudenthal 68
51375 Leverkusen-Schlebusch

Dem Besucher bietet sich das Bild eines weitläufigen Fabrikensembles mit Fabrikantenvillen, Arbeiterwohnhäusern, ehemaligem Stauteich und Wehranlage in der Dhünn. In der Dauerausstellung werden an den originalen Arbeitsplätzen die wichtigsten Schritte der Sensenherstellung erläutert. Man erfährt dabei auch etwas über die Menschen, die hier bis 1987 in der Sensenfabrik H. P. Kuhlmann Söhne gearbeitet haben.

Bei den eindrucksvollen Schmiedevorführungen wird eine vergangene Arbeits- und Lebenswelt wieder lebendig. Daneben finden Wechselausstellungen, Konzerte und Theaterabende statt. Im Sommer können Sie übrigens selbst einmal versuchen, die Sense zu schwingen!
Gut zu wissen: Im Industriemuseum Freudenthaler Sensenhammer können Sie Ihre abgenutzten Sensen und Sicheln aufarbeiten lassen.

 

Öffnungszeiten
Dienstag bis Donnerstag: 10.00 - 13.00 Uhr
Freitag: 14.00 - 17.00 Uhr
Samstag und Sonntag: 12.00 - 17.00 Uhr
Führungen und Schmiedevorführungen für Gruppen auf Anfrage
Öffentliche Schmiedevorführungen sonntags in den Sommermonaten - Termine siehe website

Bus und Bahn
- ab Leverkusen-Mitte/S-Bahnhof, Buslinie 208 Richtung Leverkusen-Mathildenhof bis Haltestelle "v.-Diergardt-Str.", ab dort ca. 6 Minuten Fußweg
- ab Leverkusen-Schlebusch, Bhf., Buslinie 212 Richtung Schlebusch bis Haltestelle "Schlebusch-Post", ab dort 10 Minuten Fußweg
- ab Köln Stadtbahn Linie 4 bis Schlebusch-Stadtbahn, dann Buslinie 202 oder 215 bis Haltestelle "v.-Diergardt-Str.", ab dort 6 ca. Minuten Fußweg

Kontakt

Telefon 0214 - 5007268

E-Mail schreiben


zur Website

Aktuelles

MIT FEUER & WASSER

Das Netzwerk Industriekultur Bergisches Land e. V. schickt seit 2009 die Ausstellung "Mit Feuer & Wasser" auf Wanderschaft durch das Bergische Land und angrenzende Regionen. In zwölf Metallspinden werden dabei jeweils die Themenbereiche der beteiligten Museen behandelt, in einem Spind stellt sich das Netzwerk selbst vor.