Sanierung des Hammerwerks im Bergischen Museum auf YouTube

Im Herbst 2020 konnte nach mehreren Jahren Stillstand endlich die Sanierung des Hammerwerks aus dem Gelpetal durchgeführt werden, das sich seit 1959 im Bergischen Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe befindet. 

 

Das 60.000 Euro-Projekt wurde mit Mitteln der NRW-Stiftung, des Fördervereins und großzügiger privater Sponsoren realisiert. Leider mussten die Arbeiten an der maroden Welle und dem Wasserrad wegen der Pandemie größtenteils hinter verschlossenen Türen stattfinden. Daher ist nun eine fünfteilige Mini-Doku-Filmreihe auf dem YouTube-Kanal des Museums zu sehen, die Einblicke in die Handwerkskunst der Firma Mühlenbau Schumann aus Mulda in Sachsen bietet. Firmeninhaber Gottfried Schumann erläutert anschaulich, welche Arbeitsschritte notwendig waren, um den Hammer wieder schlagen zu lassen. 

 

Als Teil des Projekts wurde auch das Infoblatt zum Gebäude überarbeitet, das ab sofort kostenlos mit Wissenswertem zur Geschichte und Technik des Raffinierstahlschmiedens im Gebäude zur Verfügung steht. 

Aktuelles

Neue Homepage in Arbeit

Das Netzwerk Industriekultur Bergisches Land e. V. ist dabei eine neue benutzerfreundliche Homepage zu erstellen. Bis dahin wird unsere Homepage nur sporadisch gepflegt. Wenn Sie über die Aktivitäten des Netzwerks informiert bleiben wollen, melden Sie sich bitte für unseren Newsletter an: Anmeldung Newsletter.

Bergisches Museum für Bergbau,
Handwerk und Gewerbe

Burggraben 19
51429 Bergisch Gladbach-Bensberg 

 

Telefon: 02202 14 15 55 
E-Mail: kontaktbergisches-museum.de 

 

Öffnungszeiten:
Dienstag - Freitag
9 – 14 Uhr
Wochenende & Feiertage
11 – 17 Uhr
(Montag Ruhetag) 

 

www.bergisches-museum.de 

Fotos: Jo Wittwer © Bergisches Museum