Portrait: Die Netzwerk-Mitglieder stellen sich vor

Als vor fünfzig Jahren die letzten meterspurigen Straßenbahnlinien im Bergischen Land ihren Betrieb einstellten (Remscheid 1969, Wuppertal 1970) fanden sich sieben Verkehrsfreunde zusammen und gründeten den Verein Bergische Museumsbahnen e. V. Sie setzten sich dafür ein, die landschaftlich reizvolle Teilstrecke der Wuppertaler Linie 5 zwischen Cronenberg und Kohlfurth für einen späteren Museumsbetrieb zu erhalten. Zugleich retteten sie zahlreiche historische Straßenbahnwagen vor dem Schneidbrenner.

 

1973 begann die Herrichtung der Anlagen und nach langjähriger, geduldiger Aufbauarbeit konnte 1992 der historische Fahrbetrieb aufgenommen werden. Die hohen Sicherheitsanforderungen der Aufsichtsbehörde führten dazu, dass der BMB heute Deutschlands kleinster amtlich konzessionierter Straßenbahnbetrieb ist.

 

Unsere Besucherinnen und Besucher erleben live, wie sich Straßenbahnfahren „damals“ angefühlt und angehört hat. So verkauft der Schaffner die Fahrscheine am Platz und gibt die restlichen Münzen aus dem umgehängten Wechsler heraus. Die Klingelleine wird gezogen: Los geht die Fahrt mit dem typischen Geräusch eines Straßenbahnmotors. In den Kurven quietscht es und draußen am Fenster zieht die grüne Kulisse des Landschaftsschutzgebiets Kaltenbachtal vorüber.

 

Nach der Fahrt lohnt ein Blick in die Wagenhalle, wo zahlreiche Wagen aus dem erweiterten Bergischen Raum betrachtet werden können. Vertreten sind neben Wagen aus Wuppertal, Remscheid, Solingen und Vohwinkel/Ohligs – Benrath, Bahnen aus Ennepetal, Hagen, Bochum u. a. Dabei lässt sich erahnen, welch weiter Weg von einem verrosteten Ausgangsfahrzeug zu einem restaurierten Museumswagen zurückzulegen ist. Man sollte nicht versäumen, unser „Schmuckstück“ Triebwagen 94 anzuschauen, der sich in seiner Aufmachung mit Art-Déco-Elementen im historischen Neuzustand präsentiert.

 

Straßenbahnfreunde beschließen ihren Besuch mit einem Stopp in unserer Bücherstraßenbahn, die sich mit ihrem breiten Sortiment an Fachliteratur längst zu einem eigenständigen Anziehungspunkt entwickelt hat.

Aktuelles

Neue Homepage in Arbeit

Das Netzwerk Industriekultur Bergisches Land e. V. ist dabei eine neue benutzerfreundliche Homepage zu erstellen. Bis dahin wird unsere Homepage nur sporadisch gepflegt. Wenn Sie über die Aktivitäten des Netzwerks informiert bleiben wollen, melden Sie sich bitte für unseren Newsletter an: Anmeldung Newsletter.

Guido Korff
Die Bergischen Museumsbahnen e.V.

Kohlfurther Brücke 57
42349 Wuppertal

 

Tel.: 0202 / 47 02 51
Fax: 0202 / 478 16 38
E-Mail: infobmb-wuppertal.de

 

https://www.bmb-wuppertal.de