„Rollende Reklame“ – Fahrzeugwerbung von 1950 bis 1970 Fotoausstellung

Juli – November 2021 

 

Mit dem „Wirtschaftswunder“ setzte in der Bundesrepublik eine große Welle der Mobilität ein. In den 1950er Jahren investierten viele lokale Einzelhändler in erste eigene Transportfahrzeuge, etwa „Rundfunk Weller“ aus Gummersbach oder „Nähmaschinen König“ aus Vollmehrhausen. Um die kreative Werbung von dem VW-Bulli, dem Tempo, dem DKW oder dem Ford kümmerte sich „Neon Lichtwerbung Rolf Brüggen“ aus Gummersbach. Ursprünglich 1922 als „Schilder Sohn“ gegründet, stellt der Betrieb bis heute mit rund 15 Mitarbeitenden unter dem Namen „Neon Brüggen“ in Bohmig bei Wiehl als Fachbetrieb für Werbeanlagen neben Schilder- und Leuchtreklamen noch immer Fahrzeugbeschriftungen her. Die Fotoausstellung zeigt in der Zehntscheune des Museums eine Auswahl von Fahrzeugaufnahmen aus dem Archiv des Unternehmens. Sie ist zugleich der Beitrag des Museums zum Themenjahr „Alles in Bewegung“ der Bergischen Museen.

 

 

Aktuelles

Neue Homepage in Arbeit

Das Netzwerk Industriekultur Bergisches Land e. V. ist dabei eine neue benutzerfreundliche Homepage zu erstellen. Bis dahin wird unsere Homepage nur sporadisch gepflegt. Wenn Sie über die Aktivitäten des Netzwerks informiert bleiben wollen, melden Sie sich bitte für unseren Newsletter an: Anmeldung Newsletter.

LVR-Freilichtmuseum Lindlar
51789 Lindlar

 

Tel.: +49 2266 9010-0

 

Öffnungszeiten:
Di. – So. 10.00 bis 18.00 Uhr

 

Sommeröffnungszeiten (März - Okt)
Di. – So. 10.00 bis 18.00 Uhr
Winteröffnungszeiten (Nov - Feb)
Di. – So. 10.00 bis 16.00 Uhr
Montags geschlossen

 

freilichtmuseum-lindlar.lvr.de
freilichtmuseum-lindlarlvr.de
bergischemuseen.de