YouTube-Kanal erfolgreich

Über 25.000 Aufrufe, knapp 1.600 Stunden Wiedergabezeit, 26 Videos – das ist die erfolgreiche Bilanz des Museums Industriekultur Wuppertal nach knapp einem Jahr mit dem eigenen YouTube-Kanal.

 

Da Interessierte aufgrund der Corona-Pandemie Anfang vergangenen Jahres nicht die Möglichkeit hatten ins Museum zu gehen, rief das Zentrum für Stadtgeschichte und Industriekultur ein alternatives digitales Onlineangebot ins Leben. Neben Expertenvideos zu Leben und Werk von Friedrich Engels, über sein Aufwachsen in Wuppertal-Barmen, seine Zeit in Manchester sowie seine vielseitige Persönlichkeit stellen auf dem YouTube-Kanal Museumsführer ihre Lieblingsexponate der Engels-Sonderausstellung vor. Einige der Videos sind auch auf Englisch und Chinesisch abrufbar.

 

Mit über 7.000 Klicks ist das englischsprachige Video über Engels‘ Zeit in Manchester das meistgeklickte Format. Direkt danach folgt das Teaser-Video zur Sonderausstellung „Friedrich Engels – Ein Gespenst geht um in Europa“.

 

Link zum YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/MuseumIndustriekulturWuppertal

 

Für Fragen zum Museumsbetrieb, Stadtführungen, Veranstaltungen, Buchungen usw. können Sie gerne den Ankerpunkt kontaktieren unter 0202 / 563 47 35 oder per E-Mail an ankerpunktstadt.wuppertal.de.

Aktuelles

Neue Homepage in Arbeit

Das Netzwerk Industriekultur Bergisches Land e. V. ist dabei eine neue benutzerfreundliche Homepage zu erstellen. Bis dahin wird unsere Homepage nur sporadisch gepflegt. Wenn Sie über die Aktivitäten des Netzwerks informiert bleiben wollen, melden Sie sich bitte für unseren Newsletter an: Anmeldung Newsletter.

Abbildung oben:  

YouTube-Kanal des Museums Industriekultur Wuppertal